Kiggit App im Test

4 Gründe für den Download

Es gibt viele Tippspiel Apps, in denen man sich mit Freunden messen kann. Seltener sind dann schon solche, bei denen man sich im weltweiten Vergleich sehen kann.

Die Kiggit App geht diesen Weg und wirbt zudem damit, dass hier auch Preise gewonnen werden können. Eine schöne Übung also für Fußballfreunde, die noch nicht gleich mit Geld spielen wollen?

Wir haben uns die App angesehen und berichten Euch in aller Kürze, wie hilfreich und ausgereift die App ist.

Was kann die Kiggit App?

Nach dem Download müsst Ihr Euch zunächst anmelden. Das geht entweder beim Anbieter direkt oder – sofern vorhanden – mit Eurem Facebook-Account.

Im Anschluss könnt Ihr eine eigene Tippgruppe gründen oder einer bestehenden beitreten. Dabei kann man sich Gruppen anschließen, die von Usern erstellt wurden und auch solchen, die von Kiggit selbst angeboten werden. In den sogenannten „Featured Groups“ gibt es auch Preise zu gewinnen, die von Sponsoren gestellt werden. Man kann auch in mehreren Gruppen Mitglied sein.

Wählt Ihr übrigens eine Tippgruppe, die für Fans eines Klubs gedacht ist, also z.B. die Bayern München Gruppe, wird Euch unter „News“ noch der offizielle Twitter-Feed des Vereins präsentiert. Das ist ganz cool, denn so kann man auf dem Smartphone auch ohne Installation der Twitter App seinem Team folgen.

Habt Ihr eine Gruppe gefunden, könnt Ihr jeweils die anstehenden Partien des Wettbewerbs tippen in der Form 1X2. Nach jedem Spieltag wird ausgewertet. In Eurem Profil könnt Ihr sehen, wie oft Ihr richtig gelegen habt, in der jeweiligen Gruppe Eure Position in der Rangliste.

Als Hilfe bei den Tipps seht ihr mit Klick auf eine Partie die Form der letzten 5 Spiele der Teams. Gut wäre aus unserer Sicht noch, wenn Wettquoten angezeigt werden würden, die den Favoriten erkennen lassen würden. Da bet365 zu den Sponsoren der App gehört, wäre das sicher leicht zu bewerkstelligen. Die kicktipp App geht hier schließlich ähnlich vor.

Technische Infos

Der dänische Hersteller empfiehlt für iPhone-User mindestens iOS 9.0 zum Betrieb der App zu nutzen. 43 MB im Download sind im WLAN gut zu bewerkstelligen.

Die App findet man auch im Playstore, Android User haben also ebenfalls Zugang.

Fazit zur Kiggit App 

Schöner Einstieg in die Sportwetten-Welt, wenn uns auch die Connection durch fehlende Quoten-Anzeigen noch etwas zu dünn ist. Grafisch und technisch überzeugt uns das Konzept aber vollends.

Für den Download spricht:

  • Ansprechendes Design
  • Preise zu gewinnen
  • Twitter Feeds integriert
  • kaum Werbung

Wer sich beim Sponsor der App dann auch mal an richtige Sportwetten trauen will, kann gleich die bet365 App nutzen.