Xwin App im Test

Was die App kann und ob sie sich lohnt

Wer nicht gleich komplett bei Sportwetten einsteigen möchte, der kann sich an Apps wie Xwin halten.

Hier lassen sich unter realistischen Bedingungen Wett Tipps platzieren, ohne mit echtem Geld zu zahlen. Das haben wir uns näher angesehen und getestet, was die Xwin App kann und ob sie sich lohnt.

Was kann die Xwin App?

Nach der Installation wird zunächst eine Registrierung notwendig, damit man am Wettbewerb teilnehmen kann. Das kann man überspringen und sich die Inhalte auch so erst einmal anschauen.

Die Registrierung ist über Google- und Facebook-Konten möglich oder aber in der App direkt. Sich über erstere Methoden verbinden bringt Euch schon einmal ein paar Bonus-Münzen ein. Auch das ansehen der Werbung bringt Euch Coins.

Um diese geht es nämlich bei Xwin. Ihr setzt Coins und je nach Quote und Erfolg Eurer Wetten erhaltet Ihr mehr und steigt in den Ranglisten. Dazu wird um Jackpots konkurriert. Gewinner können auch echte Preise gewinnen.

Punkten kann man bei Sportwetten, aber ebenso bei Virtuellem Sport und Casino-Games, an die man sich im normalen Leben vielleicht noch etwas weniger herantraut.

Technische Infos

Die Macher von Tocoop geben an, die App benötigt 15 MB Platz, was in Ordnung ist. Laut Einstellungs-Bereich des Smartphones liegt der Bedarf jedoch bei 42,5 MB.

Download sollte daher im WLAN erfolgen. Die 4.4 Version des Android Betriebssystems soll für einen reibungslosen Betrieb genügen. iPhone User finden die App im App Store nicht.

Fazit zur Xwin App

Eine wirklich gute Übung, die sich nicht nur auf Sportwetten, sondern auch virtuellen Sport und Casino-Games erstreckt.

Wer ein wenig experimentieren möchte, ist bei der Xwin App also gut beraten.