XTiP Shootout App im Test

Warum sich der Download lohnt

Einige Wettanbieter haben neben ihrer eigentlichen App noch andere Applikationen, die man sich im App Store oder Play Store runterladen kann und nicht direkt etwas mit Wetten zu tun haben.

Als Beispiel haben wir Euch hier schon einmal die Bundesliga6 App von tipico vorgestellt. Auch XTiP hat mit seiner Shootout App ein kleines Spielzeug auf Lager, das wir nun auch für Euch getestet haben.

Warum die Spielerei auch für Euer XTiP Sportwetten Konto interessant ist verraten wir Euch im folgenden kurzen Bericht.

Was kann die Shootout App?

Nach dem Download müsst Ihr Euch zunächst anmelden. Wer bei Facebook aktiv ist, kann sein dortiges Profil nutzen. Ansonsten meldet man sich einfach mit einer Email-Adresse an.

 

Als erstes legt Ihr jetzt Euren Avatar fest, indem Ihr ein Bundesliga-Team wählt. Es sind zwar nicht die echten Logos und nur die Städte-Namen gelistet, aber es ist schon klar, wer gemeint ist.

Im Anschluss könnt Ihr ein kleines Tutorial durchspielen. Im Kern schießt Ihr entweder auf das Tor oder seid der Torwart. Ball bzw. Torhüter bewegt Ihr jeweils durch Wischen über den Bildschirm.

Trifft man eine der roten Scheiben im Tor, gibt es Zusatzpunkte und einen härteren Schuss. Verteidiger und Wind machen das Ganze etwas anspruchsvoller.

Jeder Durchgang besteht aus zehn Schüssen. Die Punkte werden immer weiter addiert und Eurem Konto gutgeschrieben.

Nach einem Durchgang könnt Ihr auf das „Home“-Symbol klicken und dann auf den Einkaufswagen, um eure Punkte gegen XTiP Freebet Codes einzutauschen, sofern Ihr genug gesammelt habt. Ab 5000 Punkten gibt es die Gratiswetten.

Ihr erhaltet den Code dann per Mail.

Technische Infos

Mit 164,2 MB ist die App schon knackig groß, sollte daher auf jeden Fall im WLAN runtergeladen werden. Auch spielen würden wir nur im WLAN, da der Datenverbrauch hoch sein kann.

Der Anbieter empfiehlt für iPhone User die iOS 10.0 Version, bei Android die 4.1 Version des Betriebssystems.

Fazit zur XTiP Shootout App 

Lustiges Spiel, guter Zeitvertreib. Dazu kann man noch Freebets absahnen. Abgesehen von wunden Fingerkuppen sehen wir keinen Grund, warum man die Shootout App nicht runterladen sollte.

Übrigens: Wenn Ihr Eure Punkte auch einlösen wollt, braucht Ihr ein Konto bei XTiP, das Ihr ganz bequem über die XTiP Sportwetten App eröffnen könnt.