Sports Lines and Odds App im Test

3 Gründe gegen den Download

Die NFL Play-Offs stehen bevor, der Sport mit dem Lederei geht in die heiße Phase der Saison. Ihr wollt auf dem Laufenden bleiben, damit Ihr die richtigen Wetten abschließt?

Dabei kann eine App wie Sports Lines and Odds App helfen, denn sie verspricht Nachrichten, Trends und Statistiken zu US-Sportarten. Allerdings gibt es einen kleinen Nachteil. Was noch gegen einen Download spricht erfahrt Ihr in unserem kleinen Test.

Was kann die Sports Lines and Odds App?

Ihr werdet als erstes nach dem Download gefragt, ob Ihr Euch mit einem Twitter-Account anmelden möchtet, was aber nicht notwendig ist.

Die App startet mit dem Öffnen des Menüs, in dem Ihr aus verschiedenen US-Sportarten wählen könnt. NFL, NBA, NHL und MLB stehen zur Auswahl genau wie College-Ligen aber auch Fußball.

Dabei könnt Ihr über „Live Odds“ live Quoten der einzelnen Ligen anwählen, doch sie sind kostenpflichtig nach einer Probezeit von 7 Tagen.

Quoten zu anstehenden Partien bekommt Ihr aber auch umsonst, allerdings sind sie nur in der Form Moneyline angegeben, was das Lesen erschwert, wenn man nur dezimale Quoten gewohnt ist.

Ansonsten könnt Ihr einen Newsfeed aufrufen und so die neuesten Nachrichten aus den einzelnen Sportarten bekommen. Da die App aus den USA kommt, erhaltet Ihr alles nur in englischer Sprache.

Technische Infos

Mit 8,3 MB Größe passt die App auf jedes Handy und ist schnell herunter geladen. Ihr braucht aber Android 4.1 oder eine neuere Version. Im App Store gibt es diese App aber nicht.

Fazit zur SLO App 

Der Newsfeed ist ganz cool, aber dass er nur auf Englisch ist, stört genauso wie das Quotenformat. Technisch ist das Ganze aber gut gemacht und läuft zuverlässig.

Gegen den Download spricht:

  • kostenpflichtige Livequoten
  • Quotenformat nur in Moneyline
  • keine iPhone-Version