Orca Tips App im Test

Was die App kann und ob sich der Download lohnt

Viele Apps auf dem Tipster-Markt wirken, als hätte man sie mit einem billigen Grafikprogramm im heimischen Keller designt.

Die Orca Tips App kommt da ganz anders daher. Ordentlich, aufgeräumt, schicke Grafiken. Wir haben getestet, ob sie auch inhaltlich auf diesem Niveau bleibt.

Was kann die Orca Tips App?

Die Installation geht flott, zumindest im WLAN. Nach Installation sieht man gleich die optisch ansprechende Startseite mit der Auswahl der Sportarten.

Sucht man einen Sport aus, tauchen in chronologischer Reihenfolge anstehende Partien auf mit den jeweiligen Sieger-Quoten.

Klickt man auf die Begegnung, sieht man noch mehr Wettmärkte mit den jeweiligen prozentualen Wahrscheinlichkeiten auf die Ausgänge.

Das bedeutet, es gibt keine eigentlichen Tipps von der App, sondern sie setzt nur die Quoten in Wahrscheinlichkeit um. Eine echte Begründung gibt es nicht, die Empfehlungen werden automatisch erstellt.

Immerhin stehen mehrere Sportarten zur Auswahl und darin jeweils viele Wettbewerbe. Im Fußball-Bereich fiel aber auf, dass keine Länderspiele dabei waren, obwohl einige angesetzt waren.

Technische Infos

Die Hersteller geben an, die App benötigt 16,9 MB Platz auf der Festplatte, das iOS 11.0 Version als Betriebssystem sollte es schon sein. Im Playstore Store gibt es die Anwendung ebenfalls.

Fazit zur Orca Tips App

Optisch gut gemacht, eine gute Auswahl an Sportarten und Wettbewerben, aber der echte Mehrwert fehlt uns. Statistiken lesen kann man auch bei jeder Wettanbieter App.

Bei einigen, wie der bet-at-home App, bekommt man sogar noch begründete Tipps.