Bet Precision App im Test

3 Fakten, warum sich ein Download nicht lohnt

Viele Spiele in kurzer Zeit halten uns momentan in Atem, viele Spiele, die man tippen kann. Doch auf welche rentiert sich ein Einsatz? Präzision ist gefragt!

Was läge da näher als sich bei einer Anwendung Hilfe zu holen, die sich Bet Precision nennt? Wir haben genau das getan und präsentieren Euch das Ergebnis unseres Tests.

Was kann die Bet Precision App?

Nach dem Download werdet Ihr als erstes informiert, dass die App auf der Festplatte Speicherplatz für Statistiken braucht. Warum genau und und wie viel wird nicht gesagt.

Klickt an auf „Stornieren“ wird die App geschlossen, sodass nichts anderes übrig, als es zuzulassen.

Optisch erinnert die App sehr an die Gestaltung bei MyBet was besonders die Farben angeht. Sie wirkt damit sehr professionell.

Tipps gibt es nun zu verschiedenen Sportarten. Darts, Basketball Fußball sind dabei, der Tennisball ist sogar Logo der App.

Von „Bet Precision“ hätten wir nun sehr detaillierte Analysen erwartet, aber die einzigen – dafür optisch gut gemachten – Statistiken sind die, mit denen die App ihre eigene Erfolgsquote darstellt.

Zu den Empfehlungen gibt es keine weiteren Informationen, in der Regel sind es einfach Favoriten-Tipps.

Technische Infos

Die Hersteller geben an, die App benötigt 9.4 MB Platz, laut Einstellungs-Bereich des Smartphones geht es aber in den zweistelligen Bereich, dazu die etwas bedenkliche Meldung bei der Installation zum Speicherplatz für Statistiken.

Download geht dennoch im WLAN ganz flüssig. Die 4.1 Version des Android Betriebssystems soll reichen für problemlosen Betrieb. iPhone User finden die App im App Store nicht.

Fazit zur Bet Precision App

Die Bet Precision App bringt in Sachen Tipps keinen Mehrwert gegenüber anderen Apps. Ein Hinweis auf Speicherplatz für Statistiken ist uns noch nie untergekommen, was uns stutzig macht.

  • Keine Begründungen
  • Keine Top-Ligen
  • Hohe Speicher-Anforderungen möglich