Bet MMA App im Test

Warum sich ein Download nicht lohnt

MMA, also Mixed Martial Arts hat in den letzten Jahren auch in Europa viele Fans gewonnen.

Die wichtigste Promotion, die UFC, bringt zudem echte Weltstars wie Connor McGregor hervor. Bei Wetten auf MMA sieht man inzwischen auch schon ein üppiges Angebot.

Zeit sich etwas tiefer mit der Materie zu befassen und zu sehen, welche Apps weiter Hilfe zum Thema bieten. Beginnen wollen wir mit der Bet MMA App.

Was kann die Bet MMA App?

Der Download und die Installation gehen flott. Die Startseite sieht recht unübersichtlich aus, man weiß nicht so recht, wo man eigentlich klicken kann und soll.

Letztlich basiert das Konzept der App darauf, dass man bestimmten Tipper folgt, die sich mit MMA auskennen.

Legt Ihr Euch einen Account an, könnt Ihr auswählen welchen Experten Ihr folgen wollt.

Daneben gibt es eine Übersicht der Wettanbieter mit MMA Quoten, allerdings ist die App amerikanischen Ursprungs, sodass sich auch die Wettanbieter-Auswahl am dortigen Markt orientiert.

Ein Surebet Calculator ermöglicht Eich zu checken, ob die Quoten auf einen Fight bei zwei verschiedenen Anbietern einen garantierten Gewinn ermöglichen.

Technische Infos

Die Macher geben an, die App benötige nur 530 KB Platz, was sehr wenig wäre. Laut Einstellungs-Bereich des Smartphones beträgt der Speicher-Bedarf aber tatsächlich bei 2,56 MB, was immer noch schlank ist.

Download kann daher  auch ohne WLAN erfolgen. Die 3.0 Version des Android Betriebssystems für Samsung und Co. soll für einen reibungslosen Betrieb genügen. Android User finden die App im Play Store Store nicht.

Fazit zur Bet MMA App

Optisch und vom Handling her definitiv ausbaufähig bietet die App keine richtige Hilfe für MMA-unerfahrene Wettfreunde.

Wir haben mehr nützliche Infos zu MMA Wetten im Blog-Bereich der betway App gefunden.