Wonanza App im Test

Nur Namens-Nostalgie oder auch nützlich?

Nostalgie pur, dachte ich mir, als ich die App mit dem Namen Wonanza entdeckt habe.

Da muss ich gleich mal schauen, ob sie denn mehr taugt, als eine angestaubte Wild-West-Serie.

Immerhin hat Bonanza seiner Zeit lange durchgehalten und lief etliche Jahre. Ob mich die Wonanza App bei meinen Sportwetten wohl auch länger begleiten wird? Der Testbericht muss es zeigen.

Was kann die Wonanza App?

Nach dem Download zeigt sich mit klaren Formen und übersichtlicher Gestaltung immerhin schon einmal, dass die Optik nicht im Wilden Westen stehen geblieben ist.

Allerdings sieht man auch genauso schnell, dass nur sehr wenige Tipps kostenlos verfügbar sind.

Die Varianz ist jedoch schon groß, sowohl was Ligen als auch Wettmärkte angeht. Es werden Quoten angezeigt, ohne dass man aber weiß, von welchem Bookie sie stammen.

Was genau es mit dem „Stake“ bei jedem Tipp auf sich hat, bleibt leider etwas unklar.

Eine Übersicht der Erfolgsrate der letzten Wochen und Monate könnt Ihr ebenfalls einsehen. Sie liegt deutlich über 50 Prozent. Auch hier gibt es aber etwas rätselhafte Angaben wie „Yield“ und „units“, mit denen man nicht wirklich etwas anzufangen weiß.

Technische Infos

Die Macher geben an, die App benötigt 21,6 MB Platz. Laut Einstellungs-Bereich des Smartphones beträgt der Speicher-Bedarf jedoch über 50 MB.

Download sollte daher eher im WLAN erfolgen. Die 10.0 Version des iOS Betriebssystems soll für einen reibungslosen Betrieb genügen. Android User finden die App im Play Store Store.

Fazit zur Wonanza App

Früher war nicht alles besser, auch nicht die Wild-West-Serien. Aber auch heutzutage gibt es Dinge, die besser sein könnten. Die Wonanza App gehört bestimmt dazu.